Der neue ModellEisenBahner: 150 Jahre Schwarzwaldbahn

Die badische Schwarzwaldbahn zählt zu den schönsten Gebirgsbahnen in Deutschland. Vor bald 150 Jahren, am 10. November 1873, wurde sie eröffnet. Auch dank der genialen, vom berühmten Ingenieur Robert Gerwig geplanten Trassierung treten Betriebsprobleme im Winter erstaunlich selten auf.
Artikel
teilen

Foto: Wolf-Dietmar Loos
221 121 vor D 571 am 19. Februar 1973 in Triberg.

Titelthema 150 Jahre Schwarzwaldbahn

Seit nunmehr 150 Jahren führt von Offenburg in Baden aus eine Hauptstrecke über Hausach, Triberg und St. Georgen in das größte deutsche Mittelgebirge. Noch heute nötigt die Leistung ihres Erbauers, Robert Gerwig, höchsten Respekt ab. Lokführer Manfred Oberg berichtet von seinem Dienst auf der badischen Schwarzwaldbahn

Themen der Ausgabe MEB 01/23 (erscheint am 07.12.2023)
• 150 Jahre Schwarzwaldbahn
• IV K in der Prignitz

Neuheiten im MEB-Test

• 152 DB AG von Piko
• ET 403 von MU
• V 188 von Märklin
Werkstatt:
• Culemeyer und Kaelble in H0
• Auhagens neue Kohlehandlung

mit Kalenderposter 2023

MEB123_BP

Eine Bahn, die nie fuhr
Auf Landpartie in Mecklenburg

Allerschönste Kleinbahn-Atmosphäre auf nur 0,6 Quadratmetern: Dr. Franz Rittigs neues Betriebsdiorama in der Baugröße H0 entführt in die nordwest-mecklenburgische Provinz, der allerdings ein (Klein-) Bahnanschluss immer verwehrt blieb.

Machen Sie mit uns eine Kleinbahnreise durch die mecklenburgische Provinz auf lediglich 0,6 Quadratmetern in H0. Im aktuellen ModellEisenBahner 1/23 ist jetzt die neue H0-Anlage des bekannten Modellbahn-Fachautors Franz Rittig im Portrait.

Mecklenburgisches Bahnidyll: Obwohl nur kurze Nutzlängen zur Verfügung stehen, ergeben sich zusammen mit dem Schattenbahnhof auf dem kleinen fiktiven Bahnhof „Alt Warnow“ zahlreiche Betriebsmöglichkeiten. Langeweile ist jedenfalls Fehlanzeige.

Übrigens: Unser aktuelles MEB-Gewinnspiel läuft noch bis zum 15.12.2022